Endlich hört die GoPro Hero2 richtig zu!

GoPro HD Hero 2 mit eingestecktem Edutige ETM-001-Mikrofon  Foto (c) Edutige

GoPro HD Hero 2 mit eingestecktem Edutige ETM-001-Mikrofon
Foto (c) Edutige

Das eingebaute Mikrofon der GoPro HD Hero 2 ist qualitativ ganz sicher nicht weit oben anzusetzen, es klingt blechern und wenig transparent. Daher habe ich mit diversen Mikrofonen, die hier im Haus herumgeisterten, herumgespielt. Unter anderem auch mit einem Lavaliermikrofon und verschiedenen Passivmikros – leider ohne dramatische Verbesserungen. Klar, nahezu alles klingt besser als das GoPro-eigene Dingsda (eigentlich schon vermessen, sowas „Mikrofon“ zu nennen) – aber optimal war’s immer noch nicht.

Nach längerer Suche im Web und in diversen Foren bin ich auf das koreanische Unternehmen Edutige gestoßen, das seine Mikrofone auch hierzulande über eine Deutschlandvertretung vertreibt. Da sich das für GoPro-Benutzer vor allem interessante Modell ETM-001 so langsam zum Geheimtipp mausert, sind verschiedene Händler auf den Zug aufgesprungen und haben das Mikro in ihr Lieferprogramm aufgenommen. Derzeit scheint es einen ziemlichen Run auf das ETM-001 zu geben, so dass ich mit einer längeren Lieferzeit leben musste.

Das Ergebnis im Original ist genauso beeindruckend wie die verschiedenen Videos, die man bei den einschlägigen Onlineplattformen ansehen und vor allem anhören kann – das kleine Mikro von Edutige ist absolut irre!

Habe mal eine MP3-Datei über den PC abgespielt und mit der Hero 2 den Ton zunächst über das eingebaute und später dann über das Edutige-Mikrofon aufgenommen. Das Einstecken des Edutige-Mikros geschieht „live“, d.h. das Video ist in Sachen Ton unbearbeitet.

Bin gespannt, wie sich das externe Mikro bei den ersten Motorradtouren macht…

Hier das kleine Demovideo:

»crosslinked«

Dieser Eintrag wurde in GoPro erstellt. Setze ein Lesezeichen.

4 Kommentare zu “Endlich hört die GoPro Hero2 richtig zu!

    • Ohne weiteres nicht. Du müsstest einen „leeren“ Stecker in die 2,5 mm-4pol-Buchse stecken oder die Kamera aufschrauben und das Mikro ablöten. Eine Funktion zum Abschalten gibt es nicht.

    • War gerade 14 Tage auf Motorradtour in Südtirol. Die Soundaufnahmen sind erheblich besser geworden als mit dem internen Mikro. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich das Mikro per Klinken-Verlängerungskabel direkt hinter die Scheibe meines Moppeds verlegt habe, so dass es nicht direktem Windeinfluss ausgesetzt war. Man hört auf den Videos teilweise sogar das, was ich mit meinem Kumpel über den Bluetooth-Helmfunk geschwätzt habe – ich denke, das spricht eindeutig für das externe Mikro. Das Edutige würde ich auf jeden Fall nochmal kaufen.

      Wichtig ist, dass man auf jeden Fall den Schaumstoff-Windschutz mit einem Streifen doppelseitigem Klebeband am Mikro fixiert, sonst kann man das Ding je nach Montageposition beim Davonfliegen beobachten 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.