Esperanto – Nolan n-com B4 plus und Cardo Scala Rider G9

nolan-ncom-b4() Gestern war es endlich so weit! Das Wetter passte, das Aufräumen der Garage konnte noch warten 😉 und die Varadero war startklar. Also flugs mit meinem Tourenkumpel Mark kurzgeschlossen und zu einer kleinen Saisoneröffnungsrunde verabredet. Natürlich wird die neue Headset-Kombination Nolan-Cardo ausgiebig getestet!

Während Mark kurz mit Kompressor und Luftdruckprüfer den über den „Winter“ rapide abgefallenen Reifendruck seines Moppeds korrigierte, hatte ich schon die beiden Headsets gekoppelt: Nolan n-com B4 durch 6 Sekunden langes Drücken der mittleren Taste in den Pairing-Modus versetzt, gleiches beim Cardo Scala Rider G9 – da ist es die Handy-Taste, die man so lange drücken muss, bis die LEDs abwechselnd rot und blau blinken. Dann einmal kurz die mittlere Taste am Nolan-Headset gedrückt – schwupp, Pairing beendet. Cardo meldet auch prompt „Handy verbunden“.

Wenn man nun die jeweiligen Handy-Tasten – also die mittlere Taste beim B4 und die obere mittlere Taste beim G9 – kurz drückt, hört das Gegenüber einen Klingelton, so als wenn man einen Anruf per gekoppeltem Handy erhalten würde. Annehmen kann man den Interkom-Anruf mittels der eigenen Handy-Taste. Es klingelt dreimal – wenn man bis dahin nicht angenommen hat, wird der Anruf beendet.

Das Nolan-Headset meldet nach dem erfolgreichen Aufbau der Interkom-Verbindung „Intercom connected“. Sobald die Verbindung getrennt wird, hört man die Ansage „Intercom disconnected“.

Im Gegensatz zu unserer letztjährigen Paarung Cardo G9 – Cardo G9 funktioniert das Hin- und Her-Schalten zwischen Interkom und Navi-Ansage bei unserer neuen Paarung B4-G9 einwandfrei! Das einzig auf Dauer Nervige ist, dass das B4 bei jeglichen Navi-Ansagen bei bestehender Interkom-Verbindung mit Ansagen nicht geizt:

„Intercom disconnected“ – „In 400 Metern rechts abbiegen“ – „Intercom connected“ -5 Sekunden Blabla mit Mitfahrer – „Intercom disconnected“ – „In 200 Metern rechts abbiegen“ – „Intercom connected“ – 3 Sekunden Blabla mit Mitfahrer – „Intercom disconnected“ – „Rechts abbiegen“ – „Intercom connected“…

Nachdem wir beim obligatorischen Kaffeestopp versucht haben, Marks Navi (ebenfalls Garmin Zumo 660) mit seinem G9 zu pairen, war nach der Neuverbindung mit meinem Headset plötzlich die ewige „Intercom [dis]connected“-Ansage weg! Die Interkom-Verbindung wurde abrupt getrennt, die Navi-Ansage erfolgte, danach wurde ohne weitere Ansage die Interkom-Verbindung wieder aufgebaut. Man bemerkte die wiederhergestellte Interkom-Verbindung erst durch die Motor- und Windgeräusche des Mitfahrers, die man plötzlich im Ohr hatte.

Bei der Paarung G9-G9 hat es nie funktioniert, dass beide Fahrer ihre Zumos 660 mit dem eigenen Headset verbinden konnten. Sobald das zweite Navi gepairt war, stieg auch die Verbindung mit dem ersten Navi sofort aus und man hatte unzählige merkwürdige Effekte und seltsame Ansagen.

Merkwürdige, verspätete oder komplett ausbleibende Ansagen gab es bei der Testrunde überhaupt nicht. Ob das Navi meines Mitfahrers einwandfrei funktioniert, müssen wir bei der nächsten Runde nochmal intensiver testen.

Fazit:

Überraschenderweise funktioniert die Paarung Nolan n-com B4 und Cardo Scala Rider G9 bislang völlig problemlos! Nolan hat offenbar seine Hausaufgaben gut gemacht und das „fremde“ Bluetooth-Protokoll von Cardo gut implementiert. So gut, dass es definitiv erheblich besser funktioniert als die direkte Verbindung Cardo G9 mit Cardo G9! Nach diesen Tests ist sicher kein Fehler, wenn man auf diese Paarung setzt und sich für einen vorhandenen Nolan-Helm (z. B. N104) das passende maßgeschneiderte Headset zulegt.

Stand heute: absolut empfehlenswert!

»crosslinked«

Dieser Eintrag wurde in Kommunikation, Motorrad erstellt und als , , , , , , getaggt. Füge ein Lesezeichen hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.